Das Auf und Ab an den Finanzmärkten faszinierte Diplom-Volkswirt univ. Jürgen Sterzbach schon seit jeher. Mit der Charttechnik fand er ein geeignetes Instrument, die Veränderungen der Kurse erklären zu können. Fundamentale und volkswirtschaftliche Daten geben ihm dabei den passenden Analyserahmen. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler, der sich im Studium auf Geldpolitik und Ökonometrie fokussierte, schreibt als freier Journalist und ständiger Marktbeobachter seit mehreren Jahren über Aktien, Zertifikate, Hebelprodukte und weitere strukturierte Finanzanlagen.

EUR/JPY: März-Tief erneut im Fokus

Der Wechselkurs von Euro (EUR) in Japanischen Yen (JPY) bleibt in seiner fallenden Tendenz gefangen. Nach einem Anstieg bis 128,22 JPY halten die Bären weiter das Heft in der Hand und erhalten nun erneut die Chance, das Währungspaar bis zum Tief von Anfang März bei 122,09 JPY zu drücken. Ein schwacher Tankan-Bericht von Japans Notenbank, wonach sich das Geschäftsklima in […]

Weiterlesen »

Put auf Daimler: Dicke Luft durch Diesel

Ob die Abgas-Manipulation Volkswagens die Branche langfristig verändert, ist abzuwarten. Die Bewertung der Aktien änderte sich aber auf einen Schlag. Von fallenden Notierungen bei Daimler kann ein Put-Optionsschein mit Basispreis bei 70 Euro und Fälligkeit Ende 2015 überproportional profitieren.   Diesel-Motoren stehen nach dem Auffliegen der Abgas-Manipulationen bei Volkswagen in den USA im Fokus. Auch andere Hersteller dürften sich genaueren […]

Weiterlesen »

Lufthansa Long: 80-Prozent-Chance

Am Freitag stemmte sich die Aktie der Lufthansa mit beachtlicher Stärke gegen die allgemeine Tendenz am Markt. Eine ansteigende Tendenz kann sich mit einem Short Squeeze verstärken. Mit einem Mini Future Long kann sich bei steigenden Kursen eine Trading-Chance von 80 Prozent ergeben. Mit einem Plus von 5,0 Prozent outperformte die Aktie am Freitag den DAX, der vor dem Wochenende […]

Weiterlesen »

125-Prozent-Chance mit Starbucks Long

Der Aufwärtstrend bei Starbucks besteht seit Oktober letzten Jahres. Nach den Quartalszahlen am Freitag letzter Woche stiegen die Notierungen auf ein Hoch bei 59,31 US-Dollar. Setzt sich die Aufwärtsbewegung fort, kann sich mit einem Mini Future Long eine Trend-Chance von 125 Prozent ergeben. Starbucks ist es gelungen, rund um das Produkt Kaffee ein Lifestyle-Ergebnis zu kreieren. Das Unternehmen aus Seattle […]

Weiterlesen »
1 2 3 6