Bund Future: Ausbruch vollzogen

Fliehen die Akteure wieder in den Anleihemarkt?

2015-07-27-BundFuture-Daily

Analyse: Es kann denjenigen, die weiterhin von einem an und über 12.000 steigenden DAX ausgehen, überhaupt nicht gefallen, was sie in diesen Tagen am Anleihemarkt sehen: Eine steigende Nachfrage nach festverzinslichen Papieren, manifestiert durch den Break über wichtige Charthürden beim Bund Future. Der hat nun im zweiten Anlauf den Kreuzwiderstand aus dem Zwischentief des Januars (153,20 Prozent) und der 200-Tage-Linie (153,39 Prozent) deutlicher überwunden und hätte somit freie Bahn an die nächsten Hürden im Bereich 155,26/155,45 Prozent. Das bedeutet zwar auch ein fallendes Zinsniveau, was für den Aktienmarkt grundsätzlich ja positiv wäre. Aber in erster Linie sieht man diese Käufe als Zeichen des Misstrauens gegenüber dem Anstieg des Aktienmarkts und den Rahmenbedingungen, konkret dem Mix aus Griechenland-Politik, EZB-Politik und Konjunkturlage. Hier wäre nun ein Long-Signal generiert, das sich wie geplant umsetzen ließe. Ein erster Stop Loss wäre bei 152,30 Prozent, knapp unterhalb der zügig wieder nach oben laufenden 20-Tage-Linie, sinnvoll platziert. Ein Zukauf würde sich anbieten, falls der Bund Future die nun anzugehenden Widerstände bei 155,26/155,45 Prozent mit Closings über 155,70 Prozent ausreichend deutlich überbieten sollte.

Widerstände: 155,26 / 155,45 / 160,08

Unterstützungen: 153,39 / 153,20 / 152,34 / 148,23 / 147,87 / 147,75

Zur Webseite von ING Markets…

 

 

 

 

Wichtige rechtliche Hinweise:

Bei den vorgenannten Informationen handelt es sich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Werbemitteilung. Diese erfüllt nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Außerdem unterliegt diese Werbemitteilung keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Es handelt sich um die unveränderte Weitergabe von Analysen, Trendaussagen, Marktberichten bzw. sonstigen Marktinformation von Dritten durch die ING Bank N.V. Für den Inhalt der wiedergegebenen Analysen und Meinungen ist ausschließlich die FSG Financial Services Group, Postfach 48, 97916 Lauda-Königshofen verantwortlich. Die Inhalte geben nicht die Meinung der ING Bank N.V. wieder, sondern der Autoren der angegebenen Quelle. Die ING Bank N.V. übernimmt keine Gewähr für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit oder die Aktualität der Informationen. Die Auswahl der Produktvorschläge zu den Analysen erfolgt durch die Autoren der FSG Financial Service Group. Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Bei dieser Werbemitteilung handelt es sich auch nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren. Die Informationen ersetzen nicht eine fachmännische, persönliche und anlage- und anlegergerechte Beratung. Rechtlich verbindliche Informationen enthalten allein der Basisprospekt und die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen. Diese können über diese Website abgerufen werden. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Zudem weist ING Bank N.V. darauf hin, dass die Produkte von ING Markets zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Bitte informieren Sie sich vor Erwerb von Produkten über die jeweiligen Chancen und Risiken.