DAX: Gemächlicher Hexensabbat

Die Frage kann man jedenfalls mit „Ja“ beantworten, wenn es „schwarz“ nicht schafft eine Mehrheit zu bilden. Dann könnte es am Montag ganz schön ruppig werden. Für Spannung ist also schon vorgesorgt. Heute würde mit dem Bruch der 8.660-Punkte-Marke nochmals Bewegung aufkommen, die dann für das Schließen der 1. Kurslücke bei 8.636 Punkten sorgen könnte. Die obere Kursbegrenzung lautet heute 8.750 Punkte. Mehr wäre nur möglich, wenn Amerika weiter nach oben durchstarten würde. Doch danach sieht es im Moment nicht aus.

 

DAX (Stundenchart in Punkten):

seitwärts
 DAX Index Chart Stundenchart Boerse Daily

Widerstände: 8.750 / 8.800 / 9.000 Punkte
Unterstützungen: 8.700 / 8.680 / 8.580 / 8.500 / 8.425 / 8.420 / 8.350 / 8.300 Punkte

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: HY0FAF
  Typ: Turbo Long
  akt. Kurs: 9,03 – 9,04 Euro
  Basispreis: 7.801,66 Punkte
  KO-Barriere: 7.801,66 Punkte
  Laufzeit: Open End
 
 
Fallende Kurse fallende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: HY1AB5
  Typ: Turbo Short
  akt. Kurs: 6,98 – 6,99 Euro
  Basispreis: 9.398,22 Punkte
  KO-Barriere: 9.398,22 Punkte
  Laufzeit: Open End
 
Quelle: Scoach/Frankfurt 
 

stoppkurs

S&P 500-Index

Rückblick:

Der S&P500 Index konnte gestern ein weiteres Allzeithoch markieren, wenn auch nur ganz marginal. Anschließend folgten kleinere Gewinnmitnahmen und so beendete der marktbreite Index den Tag bei 1.722,34 Punkten.

 

Ausblick:

Ein bullischer Rücksetzer bis zum Ausbruchsniveau bis 1.710 Punkte wäre heute ideal, um den Ausbruch zu bestätigen. Zugleich stellt diese Marke womöglich das heutige maximale Korrekturpotenzial dar. Doch auf der anderen Seite darf man den Hexensabbat nicht unterschätzen denn oft kommen kurz vor Schluss krasse Kursbewegungen zustande, wenn sich die Marktteilnehmer noch „bekämpfen“. Long-Positionen oberhalb von 1.720 Punkten sollten aus unserer Sicht heute vermieden werden, da der Kurs höchstwahrscheinlich nicht über die Keilbegrenzung bei 1.730 Punkten ausbrechen wird.

 

S&P 500 (Tageschart in Punkten):

seitwärts
 S&P500 Index daily boerse

Widerstände: 1.730 Punkte
Unterstützungen: 1.700 / 1.680 / 1.670 / 1.660 / 1.639 / 1.625 Punkte

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: NG0GAT
  Typ: Turbo Long
  akt. Kurs: 3,11 – 3,12 Euro
  Basispreis: 1.305,56 Punkte
  KO-Barriere: 1.344,00 Punkte
  Laufzeit: Open End
 
 
Fallende Kurse fallende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: NG0MHQ
  Typ: Turbo Short
  akt. Kurs: 0,43 – 0,44 Euro
  Basispreis: 1.776,33 Punkte
  KO-Barriere: 1.776,33 Punkte
  Laufzeit: Open End
 
Quelle: Scoach/Frankfurt 
 

stoppkurs

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weiterlesen »

USD/CHF: 90 Prozent Rendite Chance bei einer Erholung des US-Dollars!

Nach dem bisherigen Jahrestief Anfang Februar, ging es für die Notierungen im Anschluss unter recht großen Schwankungen nach oben. Im Mai wurde nach einer dynamischen Aufwärtsbewegung das Jahreshoch bei 0,9838 USD/CHF generiert. In der Folgezeit ging es für die Relation zweimal kräftig nach oben und unten, ohne dass die Jahresextreme allerdings berührt wurden. In den vorangegangenen Tagen gaben die Kurse deutlich nach und fielen dabei unter die markante Auffangzone, leicht oberhalb der 0,9100 USD/CHF Marke. Schuld daran waren vor allem die Äußerungen der amerikanischen Notenbank, die auf absehbare Zeit ihre expansive Geldpolitik fortführen wollen.

Kurs (Tageschart in USD/CHF):

Aufwärtstrend Aktie
 

Aktuell scheint sich das Währungspaar zu stabilisieren. Gelingt es der Relation, die alte Unterstützung und jetzigen Widerstand, sowie das Hoch der gestrigen Tageskerze bei 0,9139 USD/CHF auf Schlusskursbasis zu überwinden, gehen wir eine neue antizyklische Long-Position ein, die sehr eng bei 0,9050 USD/CHF abgesichert werden kann. Das Ziel dieses Trades wäre der Bereich leicht unterhalb des nächsten markanten Widerstands bei 0,9455 USD/CHF. Bei etwa 0,9275 USD/CHF sollte die Absicherung auf Einstand gezogen werden und ein Teilverkauf erfolgen.


Steigende Kurse
Kennzahlen  
 
  WKN: AA3S8C
  Akt. Kurs: 3,35 – 3,38 Euro
  Basispreis: 0,8700 USD/CHF
  KO-Schwelle: 0,8870 USD/CHF
  Laufzeit: Open end
 
 
  Typ: Mini Future Long
  Emittent: RBS
  Basiswert USD/CHF
  Kursziel: 0,9425 USD/CHF
  Kurschance: 90%
 
Quelle: Scoach/Frankfurt
 
 

Stoppkurs

Stoppkurs

Stoppkurs

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weiterlesen »

Volkswagen: 92 Prozent p.a. in 3 Monaten

Nach stabilen Absätzen im August lieferte der Volkswagen-Konzern, der zwölf Marken aus sieben Ländern vereint, zum ersten Mal in den ersten acht Monaten über sechs Millionen Fahrzeuge aus. Von Januar bis August dieses Jahres steigerten die Wolfsburger ihre Verkäufe zum Vorjahreszeitraum um 4,5% auf 6,17 Mio. Einheiten. In Nordamerika und Asien verzeichnete der Konzern in diesem Zeitraum ein zweistelliges Plus. Entsprechend reagierte das Unternehmen auf die in einem Wirtschaftsmagazin angestellten Spekulationen, künftige Ziele korrigieren zu müssen. Man halte an den Aussagen zur Geschäftsentwicklung fest, lautete die Stellungnahme. Demnach möchte Volkswagen Auslieferungen und Umsätze im Vergleich zum Vorjahr steigern sowie das operative Ergebnis wiederholen. Zahlen zum dritten Quartal gibt das Unternehmen am 30. Oktober bekannt.

Trendgeraden getestet

Seit Anfang Oktober 2011 strebt die Volkswagen-Aktie im langfristigen Aufwärtstrend nach oben. Diese zuletzt Mitte April sowie Ende Juni auf diese Eigenschaft getestete Trendlinie steigt aktuell um 155 Euro an. Eine kurzfristige Aufwärtsbewegung begann Ende Juni und bewegt sich derzeit um 172,40 Euro über der 200-Tage-Linie bei 168,18 Euro nach oben. Zuletzt wurde die kurze Trendgerade Anfang September auf die Probe gestellt, als die Kurse am Augusthoch bei 187 Euro daran gescheitert waren, das bisherige Jahreshoch bei 187,40 Euro zu überbieten. Eine erste Unterstützung befindet sich am Verlaufshoch von Mai bei 175 Euro, die einen durch die oben dargestellte Meldung ausgelösten Abverkauf gestern stoppte.

Volkswagen Vz. (Tageschart in Euro)

Strategie

Mit einem StayHigh-Optionsschein (WKN SG4H9W) können risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 20,92% oder 91,80% p.a. erzielen, wenn der Kurs der Volkswagen-Aktie bis einschließlich 20.12.2013 die Knockout-Schwelle bei 155 Euro weder berührt noch unterschreitet. Bis dorthin haben die Notierungen aktuell einen Abstand von 22,25 Euro oder 12,55%. Fallen die Notierungen aber unter die im Chart dargestellte Unterstützung bei 163,40 Euro, kann zur Vermeidung des Knockouts der vorzeitige Ausstieg erwogen werden.

Seitwärtstendenz: StayHigh-Optionsschein

Kennzahlen  
 
  WKN: SG4H9W
  Akt. Kurs: 7,67 – 8,27 Euro
  KO-Level: 155,00 Euro
  Abstand: 22,25 Euro (12,55%)
  Laufzeit: 20.12.2013
 
 
  Typ: StayHigh
  Emittent: Société Générale
  Basiswert Volkswagen (in Euro)
  Kursziel: 10 Euro (max. Betrag)
  Kurschance: 20,92% (91,80% p.a.)
 
Quelle: Scoach/Frankfurt
 
 

 

Optionsschein-Report-Update: Deutsche Telekom

Zwei StayLows und ein StayHigh vor dem Zieleinlauf

Unsere vor vier Wochen vorgestellte StayLow-Strategie mit der WKN SG4BPV, dass die T-Aktie bis einschließlich 20.09.2013 die obere Kursschwelle bei 10,60 Euro weder berührt noch überschreitet, notiert zum Bewertungstag am Maximalbetrag. Bei Scoach in Frankfurt schloss der Optionsschein gestern zum Geldkurs von 9,40 Euro. Mit dieser Strategie kann eine maximale Rendite von 10,50% oder 171,34% p.a. erreicht werden. Der Abstand zur Knockout-Schwelle beträgt aktuell 0,48 Euro oder 4,74%. Bisherige Bedingungen zum vorzeitigen Ausstieg können entfallen. Zur Absicherung am letzten Tag kann der Stoppkurs auf Einstiegsniveau gesetzt werden. Der Maximalbetrag von zehn Euro wird am nächsten Freitag ausbezahlt.

Deutsche Telekom (Tageschart in Euro)

An dieser Stelle wollen wir auf zwei weitere erfolgreiche Strategien hinweisen, die ebenso heute zu Handelsschluss bewertet werden. Der vor acht Wochen vorgestellte StayHigh-Optionsschein mit der WKN SG4H37, dass die Nokia-Aktie bis einschließlich 20.09.2013 die untere Kursschwelle bei 2,60 Euro weder berührt noch unterschreitet, notiert auch am Maximum. Bei Scoach in Frankfurt schloss der Optionsschein gestern zum Geldkurs von 9,80 Euro. Der Abstand zur Knockout-Schwelle beträgt aktuell 2,39 Euro oder stolze 47,90%. Mit dieser Strategie kann eine maximale Rendite von 14,29% oder 166,72% p.a. erreicht werden.

Der vor sechs Wochen vorgestellte StayLow-Optionsschein mit der WKN SG3Z9K, dass die ThyssenKrupp-Aktie bis einschließlich 20.09.2013 die obere Kursschwelle bei 20,50 Euro weder berührt noch überschreitet, schloss gestern bei Scoach in Frankfurt zum Geldkurs von 9,80 Euro. Der Abstand zur Knockout-Schwelle beträgt aktuell 3,085 Euro oder stolze 17,71%. Mit dieser Strategie kann eine maximale Rendite von 12,36% oder 92,61% p.a. erreicht werden. Beide Optionsscheine werden auch mit zehn Euro am nächsten Freitag ausbezahlt.

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weiterlesen »

DAX: Geht die Party noch weiter?

Da das neue Allzeithoch in der ersten Handelsstunde erreicht wurde und seitdem Gewinnmitnahmen einsetzen, könnte man vielleicht annehmen, dass der DAX sein Wochenhoch schon gesehen hat. All zu sicher sollte man nicht sein, denn morgen herrscht „Hexensabbat“. Viermal im Jahr kommt es zu diesem Ereignis, an dem die Terminkontrakte wie Futures und Optionen verfallen. Ungewöhnliche Kursbewegungen sind dann eher die Regel als die Ausnahme.

Sollte heute das Tagestief bei rund 8.720 Punkten unterschritten werden, könnten sehr kurzfristig agierende Marktteilnehmer eine spekulative Short-Position mit Stopp auf Tageshoch eingehen. Das Kursziel sollte in etwa dem des Risikos entsprechen. In diesem Fall wären es mindestens 50 Punkte.

DAX (Stundenchart in Punkten):

seitwärts
 DAX Index Chart Stundenchart Boerse Daily

Widerstände: 8.800 / 9.000 Punkte
Unterstützungen: 8.700 / 8.680 / 8.570 / 8.558 / 8.480 / 8.440 / 8.420 / 8.357 / 8.300 Punkte

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: HY0FAF
  Typ: Turbo Long
  akt. Kurs: 9,37 – 9,38 Euro
  Basispreis: 7.800,66 Punkte
  KO-Barriere: 7.800,66 Punkte
  Laufzeit: Open End
 
 
Fallende Kurse fallende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: HY1AB5
  Typ: Turbo Short
  akt. Kurs: 6,69 – 6,70 Euro
  Basispreis: 9.399,22 Punkte
  KO-Barriere: 9.399,22 Punkte
  Laufzeit: Open End
 
Quelle: Scoach/Frankfurt 
 

stoppkurs

S&P 500-Index

Rückblick:

Ein gewalttätiges Kursfeuerwerk fand gestern an den amerikanischen Märkten statt. Der S&P500 Index zog um weitere 20,76 Punkten auf 1.725,52 Punkten an. Damit wurde das alte Allzeithoch bei 1.709,70 Punkten signifikant überwunden.

 

Ausblick:

Die steile Rallye seit Anfang September nimmt somit kein Ende. So konnte der S&P500 Index nun in nur drei Wochen über 100 Punkte zulegen. Das entspricht ein Zugewinn von über sechs Prozent. Heute notiert die vorbörsliche Indikation abermals positiv, so dass der Index heute ein weiteres Allzeithoch markieren wird. Doch demnächst wird eine Korrekturbewegung einsetzen, der die extreme Überkauftheit etwas abbaut. Nur der Startzeitpunkt steht noch in den Sternen. Ein zu frühes Dagegenhalten wird höchstwahrscheinlich mit Verlusten bestraft, deshalb suchen wir weiterhin nach guten und risikoarmen Einstiegsgelegenheiten.

 

S&P 500 (Tageschart in Punkten):

seitwärts
 S&P500 Index daily boerse

Widerstände: 1.730 Punkte
Unterstützungen: 1.700 / 1.680 / 1.670 / 1.660 / 1.639 / 1.625 Punkte

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: NG0GAT
  Typ: Turbo Long
  akt. Kurs: 3,09 – 3,10 Euro
  Basispreis: 1.305,55 Punkte
  KO-Barriere: 1.344,00 Punkte
  Laufzeit: Open End
 
 
Fallende Kurse fallende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: NG0MHQ
  Typ: Turbo Short
  akt. Kurs: 0,44 – 0,45 Euro
  Basispreis: 1.777,33 Punkte
  KO-Barriere: 1.777,33 Punkte
  Laufzeit: Open End
 
Quelle: Scoach/Frankfurt 
 

stoppkurs

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weiterlesen »
1 2 3 256